Giftiger Irrtum Teil 2

 

Giftiger Irrtum Teil 2

Freunde,

es ist wieder passiert. Ich habe meine Familie vergiftet. Nachdem ich beinahe meine Frau in der Schwangerschaft vergiftet hatte, ist mir das gleiche mit meinem Sohn passiert.

Vergangene Woche weckte Frau Jot mich morgens auf, textete mich mit irgendwelchen Anweisungen zu und hetzte zur Rückbildung. Ich muss zu meiner Verteidigung an dieser Stelle erwähnen, dass ich noch keinen Tropfen Kaffee intus hatte. Wie sollte ich denn bitte irgendetwas geistig aufnehmen?! Nun gut. Nachdem ich nach meinem Kaffee auf den Morgen klar kam, bemerkte ich einen Behälter mit abgepumpter Milch und eine tiefgefrorene Mahlzeit Kartoffel-Möhre-Lahmacun im Auftaumodus in der Avent-Zaubermaschine. Ich dachte mir nichts dabei. Alles läuft.

 

Gegen Mittag bekam Baby Django hunger. Ich dachte mir, dass ich ihm die Milch als Aperitif geben könne. Der Brei ist ja schließlich auch für den Nachmittag geeignet. Während ich ihm die Flasche gab, rief Frau Jot zufällig an um zu hören, wie es bei uns lief. Freunde ich sag euch eins. Es gibt nichts schlimmeres, als wütende Mamas.  Als mich Frau Jot fragte, ob Baby Django schon gegessen habe, erzählte ich ihr wie er grad gemütlich die Milch trinke. Frau Jot erklärte mir dann in einer sehr ruhigen und engelsgleichen Art, dass die Milch bereits über 24 Stunden draußen stand. Ich sollte sie ja wegschütten weil sie schlecht wäre. Diese Info hatte mir Frau Jot am frühen Morgen gegen halb zehn gegeben.  Aber typisch Baba Django, er hört einfach nie zu. Ich habe einen Frau-Jot-Filter. Ich kann doch nicht immer zuhören. In meinem Kopf kam nur das an: xjjxhdhdjdldlKAFFEEMASCHINExEINSCHALTENidfjsdjosdjspodjps. Zum Glück hören die anderen Männer zu, sodass ich eine Ausnahme bin.

Ich habe natürlich auch Panik bekommen. Ich schüttete die Milch weg und packte Baby Djangos Sachen um mit ihm unverzüglich zum Arzt zu fahren.

20160826_173553

 

Vorher habe ich überlegt meinen Finger in seinen Rachen zu stecken, aber das habe ich mich nicht getraut. Was für Filme in so einer Situation im Kopf abgespielt werden. Wahnsinn.

IMG_20160817_110732

Ich fuhr also zu seinem Kinderarzt. Zeitgleich traf auch Frau Jot ein. Frau Jot guckte mich an wie eine Löwen-Mama. Ich guckte wie eine Antilope zurück. Aber eigentlich bin ich der Löwe und habe das Sagen im Rudel. Das wollte ich nochmal klar stellen. In dieser Situation aber leider nicht.

Der Arzt beruhigte uns und meinte das Schlimmste was passieren könnte wäre ein Magen-Darm-Infekt. Aber Gott sei Dank ist bis zum nächsten Tag nichts passiert. Mein Sohn hat einen Terminator-Darm. Ich habe mir aber echt Sorgen gemacht. Das war nicht schön sag ich euch.

 

Abends habe ich mit Baby Django in seinem Kinderzimmer ein Steak gegrillt, als kleine Entschädigung für die Vergiftungsaktion… Dieser Wärmestrahler findet sonst keine Verwendung mehr.

Kinderzimmersteak

 

Fazit:

Jeder Mann sollte seinen Frau-Zuhör-Filter regelmäßig austauschen.

4 Kommentare Giftiger Irrtum Teil 2

  1. Baba Jones 28. September 2016 at 23:06

    Das Grillfoto ist sehr stark!! Schöne Seite…

    Reply
  2. Marco 27. Oktober 2016 at 14:16

    Mega gut! Ich hab mich grad ganz arg wiedererkannt hahaha

    Reply

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.