Der Duft der Väter

Frau Jot hat mir gestern ein Parfum gezeigt: Petits et Mamans von BVLGARI.

 

Bei näherer Betrachtung habe ich erst gecheckt, dass das gar kein richtiges Parfum ist. Das Parfum riecht nach Baby. Ja richtig. Wie haben die das hergestellt habe ich mich gefragt. Ich musste direkt an Jean Baptiste Grenouille denken. Dieser Psychopath. Ich werde nie vergessen, wie ich damals mit den Kanakenjungs ins Kino gegangen bin. Damals lief parallel `Crank` mit Jason Statham. Ich hatte keine Chance, die wollten alle ‘Das Parfum’ gucken. Ich habe die Welt nicht verstanden. Naja…

Wir hatten damals eh nur ein Parfum namens ‘Malizia’. Es war ja kein richtiges Parfum bzw. wir konnten uns nur das Deo leisten. Wir haben immer so viel drauf gesprüht, bis es wie ein Parfum gewirkt hat. Vor allem nach dem Sport in der Schule. Leute, ohne Scheiß, hat jemals einer von euch in der Schulzeit nach dem Sport geduscht? Also wir hatten nur eine Kanakendusche mit Namen ‘Malizia’. Unsere Lehrer tun mir im Nachhinein so leid. Was haben die an stinkenden, pubertierenden Heranwachsenden ertragen müssen?! Einfach nur ekelhaft.
41tsh4R9xVL._SY355_
Parfum auftragen und Babys sind wohl ein Problem. Frau Jot sagt, dass es ist nicht gut sei Parfum aufzutragen, wenn man das Baby mit dem Kopf im Halsbereich auf dem Arm hält. Bei dem Gedanken musste ich an meinen Vater denken. Also er hat nur Parfums getragen, die, wie soll ich es am besten beschreiben? Seine Parfums rochen einfach nach Ärger. Die waren so stark, dass wenn man sich ihm genähert hat, schon total eingeschüchtert war. Richtig aggressives Zeug. Vorzugsweise benutzte er Azzuro und/oder Obsession von Calvin Klein. Der Parfumkenner würde sagen: Das ist aber ein schwerer Duft…ja wie die Chaks (Google pers. Übersetzer für Ohrfeigen) von manchen Kanakenvätern.

Ich habe erst vor kurzem verstanden, dass es für jede Jahreszeit eine bestimmte Duftrichtung gibt. Also mein Vater hat im Vier-Jahresstyle einfach durchgängig aggressiv gerochen. Aber die schlimmste Kombination von Ärger war, wenn ich das Geräusch des Schlüssels in der Tür gehört habe und sich dann sein Parfum im Flur verbreitet hat, bis ich es im Kinderzimmer roch.

Leute, richtiges Trauma für mich. Ich wusste an der Art der Geschwindigkeit des Schlüsseldrehens ob ich viel oder wenig Ärger bekommen werde. Heutzutage sind das ja Haustüren wie von einem Panic Room, aber früher waren unsere Türen nur dünne Holzspanplatten. Jedes Geräusch des Schlüssels hat Angstschweiß ausgelöst. Ich erschrecke heute noch manchmal, wenn Frau Jot nach Hause kommt und die Tür aufschließt. Entweder habe ich zu viel Playstation gespielt und nicht aufgeräumt, oder ich habe zu lange geschlafen und nicht aufgeräumt.  Es hat sich also mit dem Schlüsseltrauma nichts geändert.

Fazit: Wenn du Kinder einschüchtern willst, sprüh  etwas Vaterparfum auf!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.